07/04/2014                       Und so sieht es heute am Weißsee aus:

                        
                                   


 
26/03/2014
                 Das neueste Foto von der Talstation sieht so aus:

                           

                                      Tasche ist gepackt, wer kommt mit? Zunge raus



24/03/2014 
            Good News für alle Walchenfahrer und ~ Innen:

                        
                          http://www.bergfex.at/uttendorf-weissee/schneebericht/      

                         


                         What a difference a day ("some" snow) makes ....! Cool

 
                       

 

                       

                                     und dem Snow - Team - MPG  = eine megageile Osterfahrt 2009!

                                     

                                                                                     Martin              Tobias                      Sven

         

                          Uttendorf / Walchen Ostern 2009


Osterfahrt 2009 = Hier sitz ich nun, ich alter Mann und überleg, wie ich es machen kann. 
                                                      
Okay, here we go. Zur Januarfahrt 2009 fiel mir das Wörtchen "DANKE" ein, mit dem die
Fahrt beschrieben werden konnte, und jetzt? Die französische Version "Merci" erinnert
mich an den Werbespruch der gleichnamigen Firma, der meiner Meinung nach 150% zur
diesjährigen Osterfahrt passt:

                                                        "Once in a Lifetime"

Die zwei Fahrten in 2009 werden mir aus mehreren Gründen immer unvergeßlich bleiben.
Beide Fahrten waren "Jubiläumsfahrten" für mich persönlich, die Januarfahrt war schon
meine 50 (!) Fahrt für das MPG und die Osterfahrt war meine insgesamt 40. (!) Schnee-
sportfahrt für das MPG nach Österreich.
Und beide Fahrten waren echte Highlights in Bezug auf Wetter, Schnee und die Stimmung
innerhalb der Gruppe, wobei diese Osterfahrt - was ich nicht für möglich gehalten hätte -
noch eine Steigerung brachte, da sie eigentlich eine Sommerfahrt mit wintersportlichem
Schwerpunkt war!? So ein Wahnsinnswetter die gesamte Zeit über und trotzdem gute bis
sehr gute Schneeverhältnisse, dazu "nur" Mos Verletzung(en) = Once in a Lifetime halt!

Der liebe Gott muss wahrscheinlich ein Österreicher sein, der dem MPG gut geSonnen ist. 

Zu schade, dass langjährige Teilnehmer ausgerechnet diese Fahrt verpassen mussten!
                                     
             Suchbildfrage Ostern 2009: Was fehlt auf diesem Bild?

                    

                   Antwort: Na klar doch! Es ist die "Sonnenbank" vor der Mittelstation am Grünsee
                                     und unsere langjährigen "Sonnenanbeter" Calma und Traudl.

Einen Trost gibt es allerdings - dem lieben Gott sei auch dafür gedankt - in Form des Fototagebuches,
das uns Astrid mit tatkräftiger Unterstützung ihrer beiden Männer Hansjörg und Christian erstellt und 
hochgeladen hat. So haben ALLE immer wieder die Gelegenheit, sich die wirklich schönen, lustigen
und denkwürdigen Momente dieser Fahrt anzusehen bzw in Erinnerung zu rufen. Einfach nur toll!
Eine Wahnsinnsarbeit, für die ich mich nochmals gaaaanz herzlich im Namen ALLER bedanke!!!

                                                             Astrid, du bist wirklich einmalig!


                        Was noch gesagt wurde und was immer wieder erwähnt werden MUSS:

Unsere Schüler und ~ Innen sind einfach SPITZE! Bei beiden Fahrten sind sie vom "Servicepersonal"
in beiden Häusern (fast) durchweg gelobt worden, wobei das 9er - Zimmer  129  im Waidachhof mal
ausnahmsweise direkt genannt werden muss, weil die Jungs ihr Zimmer immer super sauber und
aufgeräumt hinterlassen haben!  Marianne war ganz vernarrt in euch!  Kompliment dafür!

                              Zwei weitere Beispiele, die für unsere tollen Kids sprechen:

Mir läuft es jetzt noch heiß und kalt den Rücken runter, wenn ich an die völlig problemlosen Rückfahrten
von der Disco in Uttendorf (nebenbei eine tolle Geburtstagsparty für Papa "Steffi" und Henrike) und v. a.
an die Material"schlacht" vor der Abreise denke, als ALLE Arbeiten ganz ohne Betreuer und Antreiben
erledigt wurden!  Das hatten wir noch nie! Ich komm vom Berg und ALLES ist fertig! Sensationell!

                          Mit solchen Kids und Betreuern macht das Ganze einen RIESENSPASS!

Vielen, vielen Dank an ALLE Teilnehmer und natürlich auch an das Snow - Team - MPG, das wie immer
eine großartigen Job gemacht hat, sowohl im Haus als auch auf den Pisten am Weißsee. 

Es hat zwar auch ohne sie in diesem Jahr funktioniert, aber trotzdem wäre es uns ALLEN viel, viel lieber,
wenn Steffi, Marit, Damaris, Melanie, Christian, Michael, Roman, Jan und Reichi im nächsten Jahr wieder
mit dabei sein können, was mir dann noch mehr Spaß bereiten würde!!!  Toi, toi, toi!


Apropos SPASS: den wollen und werden wir haben am 15/05/2009, wenn sich das Team bei Marlogs
im Garten (bei hoffentlich gutem Wetter) zur Nachlese treffen wird.
Der Wein aus Österreich und Sonstiges warten schon darauf, getrunken zu werden. Ein bisschen was
zu beißen wird es sicherlich auch geben! Versprochen!

Bis bald also und nochmals: DANKE / MERCI für ALLES an ALLE!         Bis denne

                                                                              Heinz und Svenne.


                   Und hier ist noch ein neues Mitglied im Team: Max!

                  


 Schneebericht Uttendorf / Weißsee    http://www.bergfex.at/uttendorf-weisssee/schneebericht/

                         Schneelage vom 02/04/2009

               Bergstation (2600m):  270 cm; Pulverschnee

               Talstation  (1483m) :    30 cm; Pulverschnee

               Neuschnee (30/03) :        cm

    

 Wetterbericht Weißsee / Rudolfshütte: http://www.wetteronline.de/Oesterreich/Rudolfshuette.htm

         Aktuelle Betriebsinformationen 01. April 2009

                     Wetterlage am 01. April 2009 auf 2.310m Seehöhe um 08.15 Uhr:

                     bedeckt;     - 2° C;  windstill;  Lawinenwarnstufe: 3

                     Es sind alle Anlagen in Betrieb.


                           Infos zum geplanten Tauernmooslift

Wieviel neue Kapazität wird mit diesem Lift geschaffen?


 
Der Tauernmooslift wird eine Länge von ca 750 m aufweisen. Der Doppelsessellift soll fix geklemmt und mit einem Förderband beschleunigt werden und die Transportkapazität soll zwischen 1.200 bis 1.400 Personen pro Stunde betragen. Eine Schiabfahrt muss nicht errichtet werden, da bei entsprechender Schneelage ein organisierter (abgesicherter) Schiraum präpariert werden kann. Die Abfahrt ist ständig lawinensicher und es sind keine zusätzlichen Lawinenbauten für die Schiabfahrt erforderlich. Für den organisierten Schiraum wird eine Schipistenbreite von ca 40 bis 60 m breit präpariert. Das ergibt insgesamt eine Fläche von ca 4 ha zusätzlichen organisierten Schiraum. Darüber hinaus ist dieser Bereich baumfrei und kann so zusätzlich als Tiefschnee- und Variantenbereich befahren werden. Für den nicht präparierten und organisierten Schiraum wird nochmals eine Fläche von ca 4 ha zur Verfügung stehen. Der zusätzliche Schiraum ist relativ flach und weitläufig und ist somit für den schwächeren Schifahrer und den touristischen Schilauf als gut geeignet einzustufen.

Wie wird begründet, dass mit dem Bau des Lifts keine neue Geländekammer erschlossen wird?

Die Bergstation des Tauernmoosliftes befindet sich bereits in einem technisch stark überprägten Raum, wo sich die Bergstation des Schafbichlliftes befindet und wo früher die Rudolfshütte errichtet hätte werden sollen. Dieser Bereich ist großflächig gesprengt und technisch überprägt. Der obere Bereich der zukünftigen Pistenfläche des Tauernmoosliftes befindet sich zu ca 40 Prozent auf derzeit bereits bestehenden Schiabfahrten. Bei der Errichtung des Tauernmoosliftes handelt es sich um eine klassische Erweiterung eines bestehenden Schigebietes. Im Sachprogramm Schianlagen wird die Abgrenzung von Schigebieten nach naturräumlichen Gegebenheiten wie Talräume und Geländekammern, sowie Wassereinzugsgebiet und betrachtbarer Landschaftsraum beschrieben. Beim Tauenrmooslift handelt es sich um einen Lift, der in unmittelbaren Zusammenhang mit einem bereits bestehenden Schigebiet errichtet werden soll und bei dem kein neuer Talraum erschlossen wird. Auch der Geländebereich zwischen Schafbichl in Richtung Tauernmoosstausee ist bereits im oberen Bereich durch einen Schlepplift sowie eine bestehende Schipiste tangiert.
 

Pinzgau                  Nächster Schritt bei Projekt Tauernmooslift                          15.01.2009 

Der Zeller Hotelier Wilfried Holleis wird Ende des Monats das abgeänderte Projekt für den Tauernmooslift im Weißsee-Gebiet bei der BH Zell am See einreichen, das bestätigt der Uttendorfer Bürgermeister Franz Nill. Weder das Ödenwinkeltal noch das Ödenwinkelkees würden durch den Sessellift berührt werden, betonte Bürgermeister Nill.

Wie berichtet, ist das Genehmigungsverfahren bei der Bezirkshauptmannschaft derzeit ruhend gestellt. Mit den geänderten Projektunterlagen soll das Verfahren weitergeführt werden.

                                          Naturschützer weiter gegen Liftbau
Naturschutzorganisationen sind gegen den Liftbau. Die Landesregierung, der Landtag und die Gemeinden im Oberpinzgau befürworten den Liftbau hingegen.

Die Landesumweltanwaltschaft will den geplanten Tauernmooslift im Weißsee-Skigebiet bei Uttendorf (Pinzgau) auf jeden Fall verhindern. Sollte der Lift nicht gebaut werden, dürfte das das Aus für das Skigebiet bedeuten, drohen die Betreiber.  Für "unser" geliebtes Weißsee-Skigebiet geht es ums Überleben!

OBERPINZGAU                                                                                                       07.12.2008

         
                                         Kleines Gebiet braucht "akzeptables Angebot"
Das Panorama in dem Skigebiet rund um die auf 2.300 Metern Seehöhe gelegene Rudolfshütte ist prachtvoll: Allerdings ist die Weißsee Gletscherwelt klein - mit nur 21 Kilometer Pisten. Sie ist ein Familienskigebiet abseits der großen Zentren.

Zwar ist die Auslastung der Rudolfshütte extrem hoch - bei rund 90 Prozent. Um wirtschaftlich aber gesichert überleben zu können, müsse das Skigebiet erweitert werden - um den umstrittenen Sessellift beim Tauernmoos-Stausee: "Wir brauchen unbedingt einen Lift, um ein akzeptables Angebot bieten zu können", sagt Betreiber Wilfried Holleis, "Ich gehe davon aus, dass wir einen positiven Bescheid von der Bezirkshauptmannschaft Zell am See bekommen.
Gegen den wird leider der Umweltanwalt berufen, wie er angekündigt hat. Aber ich bin jetzt sehr optimistisch,
dass wir im nächsten Jahr bauen können."

                                        
Seltener Vogel als Indikator für unberührte Natur
Das „Rotsternige Blaukehlchen“ nistet im Gelände beim Tauernmoos-Stausee. Trotzdem steht der Salzburger Landtag praktisch geschlossen hinter dem neuen Lift-Projekt. Dagegen sind aber die Grünen und Naturschützer. Denn das rotsternige Blaukehlchen, ein seltener Vogel im hochalpinen Gelände, hat im Bereich des geplanten Lifts seine Brut- und Nistplätze.

Daran habe auch die Umplanung des Projekts nichts geändert, betont Landesumweltanwalt Wolfgang Wiener: "Jetzt sind natürlich bei dem Problem, dass das rotsternige Blaukehlchen nur ein Indikator ist für eine extrem hochwertige, unberührte, schöne Landschaft. Ich glaube, es ist nicht so sehr die Frage, in welchem kleinen Abschnitt der Lift gebaut wird, sondern ob er überhaupt gebaut werden kann. Ich bin in diesem Gebiet grundsätzlich dagegen."

                                                 
Betreiber will ohne neuen Lift aussteigen
Naturschutz gegen wirtschaftliche Interessen lautet einmal mehr der Konflikt. Denn ohne den neuen Lift werde es die Weißsee-Gletscherwelt in absehbarer Zeit nicht mehr geben, gibt Holleis zu verstehen: "Dann gibt es nur Varianten, dass man das als irrsinnigen Zuschussbetrieb führt. Das wird der Staat wahrscheinlich nicht machen. Ich bin Unternehmer, ich möchte keine Subventionen. Ich würde mich dann auf jeden Fall zurückziehen."

                           Für Gemeinde wäre das ein "dramatischer Absturz"

Für die Gemeinde Uttendorf wäre der Verlust des Skigebiets am Weißsee aber katastrophal, betont Bürgermeister Franz Nill (SPÖ): "Es geht ja nicht nur um den Lift alleine. Es geht auch darum, ob man sich auf diesem Standort touristisch weiterentwickeln kann. Wenn man das nicht kann, muss man ganz ehrlich sagen, dass es in vier, fünf Jahren da heroben keinen Tourismus mehr geben wird. Was das heißt, haben wir im Jahr 2001 gesehen: ein dramatischer Absturz. Und der steht uns wieder bevor. Deswegen bemühen wir uns auch so, dass wir den Betrieb da heroben weiter ausbauen können."

                                                                       
Jetzt stehen Verfahren an
Den Tauernmooslift genehmigen muss jetzt einmal die Bezirkshauptmannschaft. Dann wird beeinsprucht, und dann ist das Land am Zug. Die Betreiber der Weißsee-Gletscherwelt rechnen mit einem Baubeginn für den Tauernmooslift im nächsten Sommer.


              Und hier sind die ultimativen Weißsee - Fotos: 

         

 

          

 


        Leserbrief vom 03/02/2009 für den Bau des Tauernmoosliftes am Weißsee - Gletscher, in:

http://www.meinbezirk.at/ZellamSee/bez_101/Tauernmooslift-im-Stubachtal/channel_1-1-16/chsid_1/uid_4667/id_344875 

Das ganze Hickhack um den Tauernmooslift erinnert doch sehr an einen wahnsinnig lustigen

Sketch, der jahrein, jahraus an Silvester im Fernsehen gezeigt wird:                  

                „Dinner for One“ oder auch „Der 90. Geburtstag"

Wie sagt der Butler in diesem Sketch doch so schön: Same procedure as every year!

Und fast genau so verhält es sich mit der Diskussion um den Ausbau dieses wunderschönen

Gebietes.Um es kurz zu machen, wir sind mehr als 100 % für den Bau des Tauernmoosliftes!

Wir, das ist das SnowTeam des MPG, das seit nunmehr 17 Jahren ununterbrochen mit seinen

Schülern und Schülerinnen jeweils über Ostern Schneesportkurse am Weißsee durchführt.

In all diesen Jahren hat das Gebiet immer wieder unter mehrfach wechselnden Betriebs-
leitungen mit diversen Problemen kämpfen müssen, die vor allem aber finanzieller Natur waren

und seinerzeit sogar zu einer 2jährigen Winterschließung geführt haben.Gott sei Dank hat es
Herr Dr. Holleis mit tatkräftiger Unterstützung durch die Gemeinde Uttendorf geschafft,
das Gebiet wieder zu eröffnen. Darüber hinaus hat er damit begonnen, die Rudolfshütte und
auch den Gasthof Grünsee sukzessive zu modernisieren, um sie so auf finanziell sichereres
Terrain zu führen, was letztendlich dem Land Salzburg, der Region, der Gemeinde und den
dort lebenden und arbeiten Menschen zu Gute kommt.
Wir können den für diese Problematik
zuständigen politischen Entscheidungsträgern nur dieselbe Weitsicht und den Mut wünschen,
den vor nicht allzu langer Zeit die für den Ausbau der Talabfahrt in Neukirchen / Bramberg
(Skigebiet am Wildkogel) Verantwortlichen hatten! 


                  Auch sie haben sich für die Region entschieden!

 

Wir haben ganz sicher NICHTS gegen das „rotsternige Blaukehlchen“ – ganz im Gegenteil -,

aber hier sollte doch der gesunde Menschenverstand für die Menschen entscheiden dürfen,

weil ... 

„d
er Ödenwinkel im hinteren Stubachtal sich trotz der in seiner Nähe liegenden energie-

wirtschaftlichen Anliegen (Weißsee, Tauernmoossee) und touristischen Einrichtungen
(Rudolfshütte mit angeschlossenen Schianlagen) seinen weitgehend ursprünglichen
Charakter bewahrt hat.“

           (Zitat aus der Petition des Alpenvereins Salzburg, dem Satzbau angepasst)

Und daran wird auch der hoffentlich bald erbaute Tauernmooslift NICHTS ändern. 


Ich persönlich kann nur hoffen, dass ich nicht bis zu meinem 90. Geburtstag auf den Bau bzw

die Erweiterung / Modernisierung warten muss (das wäre in ca 30 Jahren!), weil dann sehr

wahrscheinlich – wie im Sketch – nur noch zwei Leutchen dort anzufinden wären …. !

Das SnowTeam des MPG ist für den von Herrn Dr. Holleis, dem Weißsee – Team und

den an der Region interessierten Uttendorfern gewünschten Bau des Tauernmoosliftes!  

Mit freundlichen Grüßen                                     

                                                     Heinz - Michael Westerhaus


Hier nun die Wetterdaten des letzten Tages (20. April) der Wintersaison 2007 / 2008 am Weißsee:

                                      Aktuelle Betriebsinformation

                         

                         Parkplatz am  Enzingerboden am 13/04/2008 um 08:00 Uhr


Apropos 13/04/: das wird im kommenden Jahr der Ostermontag sein! Ob wir dann auch so viel Schnee  und so
gutes Wetter haben werden?
Toi, toi, toi! Mit Gottes Hilfe bestimmt! Also, immer schön lieb bleiben! CU next year!


                                          Pistenplan Weißsee - Gletscher Uttendorf

               

                                         Blick vom Haushang auf die Rudolfshütte 

                        


15/11/2013                                  Walchen 2014

  

                                                       Liebe Schneesportfreunde des MPG,

 

die nächste Osterschneesportfahrt wirft ihre Schatten bereits voraus. Die Planungen laufen bereits jetzt
auf Hochtouren (übrigens: Wer Lust hat, uns schon jetzt unter die Arme zu greifen, ist zu den folgenden
Skikellerterminen herzlichst eingeladen:  23.11.2014 und 07.12.2014, jeweils von 10 - 13 Uhr).

Vorab möchten wir Euch schon mal wichtige Informationen zur Fahrt und möglichen Teilnahme mitteilen.
Wir würden uns freuen, Euch auch im kommenden Jahr in Walchen auf der Piste dabei zu haben!


Für Schülerinnen und Schüler des MPG und anderer Schulen wird es ab dem 25.11. Anmeldungen am MPG
geben, die personenbezogen von Herrn Westerhaus, Herrn Hinkel und Frau Kanzler am Lehrerzimmer
ausgegeben werden.

Der Abgabeschluss für ausgefüllte Anmeldebögen für Schülerinnen und Schüler ist der 01. 02. 2014.

Für Erwachsene und Familien wird es ebenfalls ab dem 25.11.2013 Familienanmeldungen geben, die bitte

über eine kurze Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! pro Familie angefordert und bis zum 01.02.2014 per
Post (MPG: Goldbergstraße 91, 45894 Gelsenkirchen), Mail oder persönlich an uns zurückgegeben werden.
Mithilfe dieses Verfahrens möchten wir es schaffen, eine dauernde Übersicht über die mögliche
Teilnehmerzahl zu behalten.

Zudem haben wir ab sofort zwei fixe Reisetermine für Erwachsene. Die erste Reisezeit umfasst die
gesamte Dauer der Walchenfahrt (11.04.-23.04.2014), die zweite Reisedauer umfasst die Osterwoche
von Gründonnerstag bis Dienstag (17.04.-22.04.2014). Für diese Zeiträume werden wir uns zu den
auf den Anmeldungen dargelegten Preisen um alles kümmern.

Alle darüber hinausgehenden Wünsche bitten wir Euch selbständig zu organisieren. 

 

Wer von den Schneesportbegeisterten Interesse hat, als Betreuer oder Betreuerin mit nach
Walchen zu fahren, der möge uns bitte ebenfalls an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eine Mail schicken,
in der er oder sie uns mitteilt, in welchem Bereich der Betreuung (Ski~, Snowboardunterricht,
Betreuung im Haus oder Skikellerarbeit) er oder sie sich mit zuverlässiger Hilfe einbringen könnte.
Zudem wäre eure Telefonnummer schön, damit wir direkt in Kontakt mit Euch treten können.
Wir werden uns dann bei Euch melden, um den Bedarf und die notwendigen Einzelheiten zu klären.

 

                                                      Danke für die Mithilfe!



                    Christoph Hinkel, Barbara Kanzler, Julia Westerhaus & Martin Westerhaus

 



20/03/2013                         Abfahrt der Busse nach Walchen:

Die Busse werden ab ca 22.15 an der Schule eintreffen und sollen dann beladen werden! 

Die Abfahrt soll - geplant - gegen 23 Uhr erfolgen, falls bis dahin ALLES verstaut ist! 

 


15/03/2013                One week to go ....!




    


P. S.: Und für den 18/03/2013 sind sage und
schreibe 48 cm Neuschnee vorhergesagt! 
Toi, toi, toi!!! Let's pray for even more snow ...! 
 


04/11/2012       Wichtiges zur Anmeldung für unsere Osterfahrt zum Weißsee - Gletscher:

                                                    Liebe Schneesportfreunde des MPG,

als Nachfolgeteam von Heinz bemühen wir uns gerade um eine für uns übersichtliche Organisation der
Walchen Fahrt über Ostern. Da wir für die kommende Osterfahrt zum ersten Mal alles in Eigen-
verantwortung planen, bitten wir Euch um Mithilfe, auch wenn diese im Vorlauf kleine Veränderungen
für die „alten Schneesporthasen“ unter Euch bedeutet.

Für Schülerinnen und Schüler des MPG und anderer Schulen wird es ab sofort Anmeldungen am MPG geben,
die personenbezogen von Herrn Overhaus, Herrn Hinkel und Frau Kanzler am Lehrerzimmer ausgegeben werden.
Der Abgabeschluss für ausgefüllte Anmeldebögen für Schülerinnen und Schüler ist vorab der 17. 12. 2012.

Für Erwachsene und Familien wird es ab sofort Familienanmeldungen geben, die bitte über eine kurze Mail
an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! pro Familie angefordert und bis zum 09.01.2013 per Postadresse
(MPG: Goldbergstraße 91, 45894 Gelsenkirchen), Mail oder persönlich an uns zurückgegeben werden.
Mithilfe dieses Verfahrens möchten wir es schaffen, eine dauernde Übersicht über die mögliche Teilnehmerzahl
zu behalten.

Zudem haben wir ab sofort zwei fixe Reisetermine für Erwachsene. Die erste Reisezeit umfasst die gesamte
Dauer der Walchenfahrt (22.03.-03.04.2013), die zweite Reisedauer umfasst die Osterwoche von Gründonnerstag
bis Dienstag (28.03.-02.04.2013). Für diese Zeiträume werden wir uns zu den auf den Anmeldungen dargelegten
Preisen um alles kümmern. Alle darüber hinausgehenden Wünsche bitten wir Euch selbständig zu organisieren.

Wer von den Schneesportbegeisterten Interesse hat, als Betreuer oder Betreuerin mit nach Walchen zu fahren,
der möge uns bitte ebenfalls an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eine Mail schicken, in der er oder sie uns mitteilt,
in welchem Bereich der Betreuung (Ski-, Snowboardunterricht, Betreuung im Haus, Skikellerarbeit) er
oder sie sich mit zuverlässiger Hilfe einbringen könnte. Zudem wäre eine Telefonnummer schön, damit wir
direkt in Kontakt mit Euch treten können. Wir werden uns dann zeitnah bei Euch melden, um den Bedarf und
weitere Einzelheiten zu klären.

                                Danke für die Mithilfe!

Christoph Hinkel, Barbara Kanzler, Sven Overhaus, Julia Westerhaus & Martin Westerhaus



           

            Infos und Daten Osterfahrt des MPG 2013
  

 

Infos über: Osterfahrt  2013
Termin 22 / 03 / 2013 (Hin)  –  03 / 04 / 2013  (Rück)
Ort WALCHEN bei PIESENDORF
Skigebiet WEISSEE – GLETSCHER bei UTTENDORF
Homepages http://www.gletscherwelt-weissee.at/
http://www.uttendorf.com/
Unterkünfte
Gasthof WAIDACHHOF in WALCHEN;
Erwachsene und Familien in Privatquartieren in Walchen, Piesendorf und Uttendorf
Inhaber

 FAMILIE PASSRUGGER

Homepage http://www.waidachhof.at/
Busunternehmen
Homepage

Weltenbummler - Reisen Werner Bussmann GmbH Vreden / NRW                 http://www.weltenbummler-reisen.de/

Preise Schüler / Jugendliche bis 14 Jahre 550,- €, bis 20 Jahre 580,- €  (+ Leihgebühren)
Preise Erwachsene 680,- € bis 750,- €  je nach Unterbringung ( + Leihgebühren)
Leihgebühren

Ski + Schuh 60,- €; Board + Schuh 60,- €  für Erwachsene und Schüler. Helme sind ein MUSS (think ahead) und natürlich in der Leihgebühr enthalten!

Kosten für Ski~ oder Snowboardunterricht Nur für „brutale (absolute) Anfänger“: zusätzlich 50 €
als eine eine Art von Anerkennungsgebühr für die Instruktorenkasse  
Anfragen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Christoph Hinkel: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


In den Preisen ist jeweils enthalten: Bustransfer, Unterbringung in Mehrbettzimmern (für die Schüler),
EZ bzw DZ oder Apartment (für Erwachsene);  Vollpension (Frühstücksbuffet, Lunchpaket und ein
3 - Gang Menu am Abend);  Skipass für 8 - 9 Tage (je nach Wetter) und Betreuung (bis mittags) in
kleineren Gruppen von ca 5 - 8 Schülern / Schülerinnen.
Es kommen noch sehr moderate Leihgebühren für’s Material – wenn benötigt – und für die sog.
"brutalen Anfänger" (s. o.) eine kleinere "Anerkennungs"gebühr für den den Ski~ / Snowboardkurs hinzu.



05/06 2012              Unsere Abiturienten sitzen und schwitzen über ihren Abi-Klausuren und ich "darf" meinen 
                             Report über meine allerletzte offizielle Osterfahrt nach Walchen zum Weißsee zu Papier 
                             (virtuell) bringen!
                             First things first: das Glück, das wir bei den beiden diesjährigen Fahrten hatten, das wünschen
                             wir ALLEN unseren (Ex)Schülern und ~ Innen bei all den Prüfungen, die die Schule und das 
                             Leben für sie bereit halten!

     Der Report folgt (ganz) bald, versprochen! Im Gegensatz zu den Abiturienten muss ich ja nicht pünktlich abgeben ...!

 


 



15/04/2009,  gegen 19.45 Uhr in Buer:  Die Busse sind gut angekommen, alles Weitere unter:

                       Walchen 2009 / 2010 und dort unter Mit Gottes Hilfe ...
                      




15/04/2009       Die Abreise naht, mit der eine fantastische Zeit in Walchen im Waidachhof 
                         und auf dem Weißsee - Gletscher zu Ende geht. (s. a. Astrids Fototagebuch)

                        Die letzte Nacht war schon recht kurz(weilig), aber mit der unentbehrlichen 
                        Hilfe einiger "helping hands" (v. a. Anne und Mark) haben wir auch das geschafft!

                        Jetzt noch frühstücken, danach Zimmerkontrolle, dem Müll eine Abfuhr erteilen,
                        die restlichen Sachen einladen und ab geht die Post, zurück nach Buer.

                        Drückt uns bitte ALLE Daumen für die Heimfahrt. Danke und bis bald in Buer

                                                                                                       euer Snow -Team - MPG.



                    Fröhliche Ostergrüsse aus Walchen an die zweite Hälfte meiner 10 A


             


               10 A   Hälfte 1: Hurra, wir lassen grüßen!     Vor dem Osterfeuer mit Grillabend!




       Herzliche Glückwünsche an Maggi, Tina und Fritz. Bis demnächst in good old Germany.






02/04/2009
                  Unter "Walchen 2009 Fototagebuch"

                  gibt es ein neues Fototagebuch zur diesjährigen Walchen-Fahrt!


02/04/2009                                            
   

Erinnerung: Freitag, 03/04/09 Beladen der Busse ab ca 22.00 Uhr!



  Einige Schüler müssen sich noch die Merkblätter 1- 4 abholen

  und von den Eltern ausfüllen und unterschreiben lassen!!!
             



15/03/2009      Für Weißsee - Fans, Osterhasen und Rotsternige Blaukehlchen: 

                           Unter Walchen 2009  (Titel: Mit Gottes Hilfe ... ) findet ihr

                    a) Lesens~ und Wissenswertes zum Tauernmooslift und
                    b) die aktuellsten Wetterdaten und Schneehöhen!



Uttendorf Weißsee / Walchen (alias Wanne-Eickel), 29/03/2008


Und schon wieder sitz ich hier und mache mir den einen oder anderen Gedanken über die 2008er Fahrt! Mit anderen Worten: was war super schön und was war extrem sch…?
Tja, da fallen mir dann sofort die folgenden Liedzeilen im Rap-Song der „Sympathieträger“ ein (die Siegergruppe der diesjährigen Skirallye), die sowohl das Gute alsauch das Schlechte dieser Fahrt in – wie ich finde – geradezu genialer Weise zum Ausdruck bringen:

Wir halten uns über Wasser mit Kippen und Bier,
und weil wir nicht kiffen, sind wir immer noch hier!

Dann fange ich mal mit der extremen Sch ... , den really bad boys der Fahrt an:

Fakt ist, dass sich zwei „ältere“ Herren in schon arrogant-dämlich zu nennender Art und Weise fast „in the very act“ beim Joint Rauchen erwischen ließen, was dann konsequenterweise natürlich sofort mit ihrer direkten Heimreise geahndet werden musste; wobei die langen und sehr späten Telefonate mit den direkt und indirekt beteiligten Eltern (das letzte um 2:48!) nicht unerwähnt bleiben sollten!
Aber was tut man nicht ALLES für die lieben Kleinen!
Was mich persönlich am meisten enttäuschte, ist einerseits in der Vorgeschichte der Teilnahme des aus meiner Sicht Hauptschuldigen (nennen wir ihn mal Mr X) begründet, dem im Vorfeld der Fahrt und auch direkt nach der Ankunft in Walchen alle nur erdenklichen Brücken gebaut und Hilfen gegeben wurden, und andererseits in der Bio seines „Mitläufers“ (Mr Y), der schon seit vielen Jahren an der Fahrt teilnimmt und eigentlich – seinen Eltern und auch ein wenig mir zuliebe – sich anders hätte verhalten müssen! Punkt!
Wäre ich doch bloß meinem „Bauch“gefühl (Instinkt) während eines Vorgespräches in der Schule gefolgt, dann wäre Mr X in Buer geblieben und wir hätten sehr, sehr wahrscheinlich uns und vor allem auch den netten Eltern von Mr Y viel Ärger erspart, ganz zu schweigen von den finanziellen Belastungen, die Mr X und Mr Y hoffentlich alleine zu tragen haben!
Ich denke da an den Entzug des Taschengeldes bis zum 65. Lebensjahr oder so ähnlich!
Hoffentlich zieht Mr Y mal endlich seine Lehren aus diesem – Entschuldigung! – absoluten Schwachsinn! Mr X kenne ich zu wenig, aber bei ihm hätte ich so meine Zweifel.
Ich selber werde jedenfalls definitiv zukünftig mehr auf meinen Bauch hören und einen solchen Fehler nicht noch einmal machen, und darüber hinaus werden wir auch die Anregung von Frau Rabs aufgreifen, ein sogenanntes „Schwarzbuch“ anzulegen, damit negative Vorkommnisse nicht allzu schnell vergessen werden, wie z. Bsp. absolute Uneinsichtigkeit (= Unverschämtheit) bei den wiederholt zu späten verbotenen nächtlichen Besuchen im Zimmer des Freundes / der Freundin! Gerade das Verhalten in der letzten Nacht ist da sehr aufschlussreich,
if you know what I mean, um es mit Lutz B. zu sagen!

Eure Eltern vertrauen euch uns an!!!

Wir ALLE hatten auf jeden Fall das sehr starke (und positive) Gefühl, dass die Schülerinnen und Schüler die richtigen Schlüsse aus diesen Vorkommnissen gezogen haben und dass sie sich in Zukunft "aktiver" gegen derartige Aktionen zur Wehr setzen werden!

Und damit bin ich auch schon - Gott sei Dank - beim Positiven der Fahrt, was sich unschwer in den oben zitierten Liedzeilen erkennen läßt:
unsere Kids haben einen super Humor ("wir haben Spaß, auch ohne Gras"!), sie sind sehr realistisch und vernünftig und sie sind zu fast 99% sehr leicht zu handeln. Wir haben im Waidachhof selten so viel Lob bekommen, weil unsere Kids so freundlich, nett, hilfsbereit und gut erzogen waren! No kidding! Ein Indiz dafür war die völlig problemlose Umzieherei, die einige der Schüler in Uttendorf auf sich nehmen mußten! Einfach sensationell!

Der Rest verlief - siehe auch den Bericht über 2007 - wie ein überzeugend und hoch gewonnenes Länderspiel (Schweiz - Deutschland = 0:4); soll heißen, dass wir ansonsten nur noch - trotz des nicht zu guten Wetters - sehr viel Spaß miteinander gehabt haben.
(siehe auch die Bilder der Fahrt auf der homepage unter Alben / Walchen / Uttendorf 2008).
Der absolut fantastische Schnee, wie man ihn nur alle 10 Jahre hat, war in diesem Zusammenhang natürlich eine mehr als kleine Entschädigung für unsere Pisten-Freaks, egal ob Skifahrer oder Boarder!
Ein Riesenkompliment gebührt dem gesamten MPG Snow-Team, das auch in diesem Jahr wieder einen super Job gemacht hat (Stichworte: Olympiade und Rallye), und zwar sowohl auf den Pisten am Weißsee als auch in den Häusern in Uttendorf (Metzgerbauer und Haus am See) und im Waidachhof selbst!
Ein herzliches Danke Schön geht stellvertretend an die jeweiligen "Hausleitungen" Melanie und Reichi, Michael und "Papa Stefan", Sandra und Marco und natürlich auch an Anne und Mark, unsere stacking champions, die etliche Abende hoch motivierend gestaltet haben. Ich habe immer noch das Klacken der Becher in den Ohren.
Apropos Abende, vielen Dank auch an Tati und Michael für die leckeren Cocktails, die sie im Schweiße ihrer Hände für die Betreuer und für die Erwachsenen geshaked haben! James Bond läßt grüßen.
Bei dem Wort "Hände" fällt mir siedendheiß das kleine Wörtchen "heilend" ein:
Was wären wir ALLE ohne unsere heilenden Hände, unsere Doktores, die sich wie immer in vorbildlicher Weise um die kleineren und größeren Wehwehchen gekümmert haben:



Das Foto zeigt das Herrn Dr R. bei der Behandlung einer Kinnverletzung in seinem "Ordinariat" im Waidachhof, zusätzlich mit einer schon wartenden Patientin.

Lieber Andreas, wir danken dir, Herrn Rabs, Herrn Bierwirth und Frau Dannroth für eure fantastische Hilfe!

Last but not least möchten wir uns auch bei den Eltern für die tollen Kids bedanken, die sie uns vertrauensvoll mit gegeben haben!

Ich denke, dass wir uns spätestens im nächsten Jahr wiedersehen werden, wobei etliche
Teilnehmer "leider"nicht dabei sein können, einige ihres Abis wegen und andere wegen eines Eintrags in das sogenannte "Schwarzbuch".

That's it, for the time being. Ich geh jetzt mal 'ne Runde Schlaf nachholen, denn ab morgen geht's ja wieder rund! Die Arbeit ruft.

Ach ja, Ski-Keller Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben; wer Lust, Laune und Zeit hat mit zu arbeiten, ist immer gerne gesehen! Ihr wißt ja:

Many hands make light work!

Bis bald mal wieder und nochmals Dank an ALLE für ALLES!

Heinz, Sven und das gesamte MPG - Snow - Team

P. S.: The aging process! It's high time for a complete change!


Dem Himmel sei Dank, dass es mir noch rechtzeitig gekommen ist:


Unser Dank gilt natürlich auch - weil es ohne euch niemals sooooo gut funktionieren könnte -

a) dem gesamten Weißsee-Team (Brigitte, Claudia, dem beneidenswerten Hans, Helene,
Sylvia) und den Busfahrern (Rudi, wir vermissen dich!) der Skibusse vor
Ort,
b) den guten Geistern am Grünsee (Rebekka, Doris und ???),
c)
allen unseren Waidachern,
d) Frau Steiner, der Leiterin des Tourismusbüros in Uttendorf, die sich sehr intensiv für
unsere Gruppe eingesetzt hat, und
e) der Firma Reisedienst Nickel aus Gelsenkirchen und ihren tollen
Busfahrern, die uns
trotz der schwierigen Bedingungen (Schnee, Staus) wieder mal sicher gefahren haben.

DANKE!


Walchen, 24/03/2008:

Die Ski-Rallye mußte in diesem Jahr leider ohne Kleiderkette auskommen - kein Wunder,

ohne Roman und Steffi -, da das Wetter nicht mit gespielt hat: Schneefall ohne Ende,

hardcore für Pistenfreaks! Winter pur halt! Fast kanadische Verhältnisse.

Morgen ist ja schon der letzte (Ski)Tag, Mittwoch geht es dann ab ca 07.00 Uhr zurück,

nach einer spannenden und sehr, sehr ereignisreichen Fahrt, die "nur" durch einige (zu)

frühe Verletzungen von Michelle und Christina und natürlich durch die beiden

Heimreisenden (hier allerdings massivst!) getrübt wurden. Ansonsten eine sehr, sehr

große aber auch fantastische Truppe, die uns Betreuer für ALLE Mühen entschädigt hat.

Alles Weitere in Kürze. Daumen drücken für morgen und die Heimfahrt. CU in BUer.

Sven und Heinz


Die diesjährige Osterfahrt des M P G vom 14/03/08 (Freitag) bis zum 26/03/08 (Mittwoch)

geht wieder zum Weißsee-Gletscher im Stubachtal.

Apropos: die Apres - Ski (und Snowboard) Parties sollen im Stile der 70er Jahre (FlowerPower)

gefeiert werden. Also ganz locker, easy und mit 'ner Blume im Haar. Oder so! Be creative!

Wir treffen uns am Freitagabend so gegen 21.45 Uhr am MPG in Buer (Goldbergstrasse 91)

und werden - nachdem ALLE geholfen haben, die Busse zu beladen - so gegen 23.00 Uhr starten.

Bitte ab Dienstag die Info - Blätter für die Eltern / Erziehungsberechtigten abholen, und zwar

jeweils in den großen Pausen am Lehrerzimmer.

 



Uttendorf / Walchen Ostern 2007

Aktuelle Schneehöhen: Alpinzentrum Rudolfshütte 2310m

Sa, 31.03. 08:00 = 250 cm!Sa, 14.04. 08:00 = 180 cm!

14 Tage später und 70 cm Schnee weniger sind wir - Gott sei es gedankt - ALLE wieder gesund und munter (einige mehr, einige weniger) in Buer eingetroffen. Julius und Laura sind zur Zeit kurz hinter München auf dem Weg nach Buer, er ist soweit okay und wird Montag auch wieder in der Schule sein! Unser Motto No Risk = More Fun wird ihm (und hoffentlich auch euch und zukünftigen Teilnehmern) immer im Gedächtnis bleiben!

Uns wird diese Fahrt aus den verschiedensten Gründen immer unvergessen bleiben!

Wir hatten nämlich:

- zum ersten Mal eine 'gemischte` Truppe aus MPG und TCP, was nach anfänglichen Problemen wohl ganz gut gelaufen ist.
- zum ersten Mal eine örtlich getrennte Fahrt nach Uttendorf in den Kirchenwirt und nach Walchen in den Waidachhof, was sich aus unserer Sicht der Dinge letztendlich als positiv erwiesen hat, obwohl wir doch etliche Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen mußten!
Ich weiß allerdings nicht, wie wir das Ganze ohne unseren
Herminator geschafft hätten, der immer wieder die Gruppen hin und her gefahren hat. Ihm und Ulrich Nickel möchten wir an dieser Stelle nochmals gaaaaanz herzlich danken!
- zum ersten Mal keinen einzigen Windausfalltag und fast durchweg fantastisches Wetter und trotzdem einen super Schnee fast bis zur Mittelstation.
- nur einen Skidaumen und eine Ringfinger-Kapselverletzung (alles Gute, Max und Raphael)
und unser hochfliegender Julius wohl einen tieffliegenden Schutzengel (knock on wood!);
selbst
Sven hat es nicht geschafft, sich eine neue 'Kerbe' zuzulegen: Hark war dieses Mal einfach besser und schneller und hat nur eine schmerzhafte Schultereckgelenksprellung
zugelassen .... ! Wenn man bedenkt, dass wir mit genau 161 Personen unterwegs waren, so kann man mit Sicherheit sagen, dass sich unser System mit vielen Ausbildern und
dementsprechend vielen kleineren Gruppen von 3 bis 6 Personen bewährt hat!
Calma, Sven und ich möchten an dieser Stelle allen Betreuern danken, die uns so super unterstützt und unsere Schützlinge so gut unterrichtet und eingewiesen haben.

Vor allem aber dafür, dass sie uns so ausgezeichnet im Waidachhof vertreten haben, dass unser 'Fehlen' fast nicht bemerkt wurde .... ! Stellvertretend für alle bedanken wir uns hier nochmals bei Steffi und Reichi, die einen wirklich tollen Job gemacht haben!!!

Auch unsere etwas älteren 'Frischlinge' Conny und Uwe (nicht die aus Aachen!) und Stefan und Moni und Gerd haben sich sehr gut und nahtlos eingefügt und werden uns hoffentlich auch im nächsten Jahr begleiten und / oder sogar als 'teamer' verstärken!

Nochmals Danke an euch ALLE und natürlich auch an das gesamte Weißsee - Team, ohne das vieles nicht möglich gewesen wäre! Helene, Brigitte, Bernadette, Sylvia und Hans, mit dem ich gerne noch die (Tennis)Klingen gekreuzt hätte, wir vermissen euch schon jetzt. Liebe Grüße auch an Rudi Lauda, unseren Rainman und Kathi und Traudl und Ulla und Hubert und Peter, usw, usw. Es war wieder einmal super mit und bei euch!

CU - hoffentlich - bei den Arbeiten im Skikeller oder aber bei unserer baldigen Nachfeier!

Herne / Lünen, 14. 04. 2007 Asterix (Sven) und Majestix (Heinz)

P. S.: Fotos folgen in Kürze, falls Hendrik und / oder Christian Zeit haben ... !



Das MPG - SNOW - TEAM "Auf ein Neues" in 2007!


Ostern 2006 Walchen`history`



(20/04/06)
Sonne satt, ein Supertag! Und noch viel wichtiger: keine Verletzten! Unsere Kleingruppen haben sich mal wieder bewährt! Jetzt noch eine sichere Heimfahrt, dann kann aus meiner Sicht der Dinge von einer entspannten und entspannenden Fahrt gesprochen werden. Allen Beteiligten (vor allem Sven) sei Dank!
Na ja, die eine oder der andere Ausfall gehört wohl einfach dazu .... ! Aber: Wir waren früher ja auch nicht so viel anders!
Die Betreuer haben sich übrigens was ganz Nettes einfallen lassen, mit dem Ergebnis, dass ab jetzt eine Kehre ( die Nummer 11) einen neuen Namen hat!?
Die Bilder davon folgen in Kürze, sobald mein / unser Hendrik Zeit hat!
Momentan schauen wir - fast alle - S 04, anschließend sollen dann noch andere Töne angeschlagen werden ... ! We will see! So far, so good; bis morgen in Buer!

Htsy then

Alphamännchen


(19/04/06)
Endlich mal wieder Sonne und gute Sicht! Thank God! Okay, vorgestern war es auch sehr gut, so dass wir uns eigentlich nicht beklagen können.
Der Snowboard - Schnupperkurs von gestern hat wieder einige naturals (Nora Marlog) hervor gebracht, die uns sicherlich mal als Betreuer zur Verfügung stehen werden, wie dies heute Tobi und Julia mit Erfolg tun.
Sven und ich haben unser Davis-Cup Match gegen Österreich gewonnen, mit 2:1 Sätzen.
Mein kleiner Asterix spielt schon eine recht gute Vorhand, und beweglich ist er auch.
Gestern endlich war es dann soweit: Wir durften die geheiligten Fertigungshallen der Firma Keil betreten. Ingo Nindl, der Junior-Chef (und Käptn des hiesigen Fußballteams) führte uns in die Geheimnisse der Snowboard-Fertigung ein, vom Holz-Rohling bis zum fertigen Endprodukt. Nicht nur unsere Snowboarder waren begeistert. Beeindruckend!
Hoffentlich können wir uns heute mit einem kleinen Essen im Waidachhof revanchieren.
Tja, und morgen ist dann auch schon der letzte Schneetag. Drückt uns mal die Daumen, dass auch morgen alles glatt läuft und dass wir uns dann am Freitag so gegen 19.00 Uhr - hopefully - gesund, munter und braun gebrannt in die Arme schließen können!


(15/04/06)
Heute Osterfeuer mit Barbecue, vorher unterstützen wir die Fußballer des FC Uttendorf, die heute um den Aufstieg in die Oberliga spielen! Kick-Off um 16.00!
Morgen dann die (in)famous Oster-Rallye mit oder ohne Kleiderkette?!
Ab der nächsten Woche dann abends Basketball, Hockey, Fußball, Joggen, etc, das volle Programm!
Michael fährt heute per Rad Kitzbühel und retour, just for fun! Gestern war er mit Charlotte mal eben kurz in Kaprun, laufenderweise natürlich! Die spinnen, die Ruhrmarathonis.


(13/04/06)
Tja, die Betreuer, je oller, je doller. Die Kids hatten null Chance (mit mir im Tor!), es war trotz einer sensationellen Leistung von Charlotte Hahn nix, aber auch garnix drin. Revanche nächste Woche, schaun mer mal.
Das Wetter ist momentan nicht zu gut (Schneefall, minus 6 Grad), dafür super Schnee.
Julia ist endlich hier - gesund und unversehrt - und hilft heute schon aus. Morgen gibt es einen Abend auf der Vorhof-Alm und Samstag ist Osterfeuer, wenn es trocken sein sollte! Bis bald, der Bus kütt.

P.S.: Pics wahrscheinlich erst nächste Woche. Some technical problems ...