Januar 2016: HURRA! Alle Busse und alle Kids plus Betreuer sind wohlbehalten in Buer angekommen!!!


Ein riesengroßes DANKESCHÖN an die WELTENBUMMLER - Fahrer und natürlich auch an ALLE an der Fahrt Beteiligten:

Schüler, Lehrer, Betreuer, unsere Tetras, die heuer leider auf ihren geliebten Filzenlift verzichten mußten! cry
Ein ganz besonderer Dank geht an Schorsch und seine 20 (!) Reffis vom FS Sport, die ALLE einen super Job gemacht haben!

Und last but not least natürlich auch an Frau Holle, die uns nur kurzfristig hat im Regen stehen lassen, um uns und unseren Schülern und ~ Innen dann doch noch den Winter in all seiner Pracht zu präsentieren!

                                                 Aber schaut doch bitte selbst:



                

                


Sonntag, 10/01/2016       Der erste Schneesporttag für die meisten unserer 8er Schüler! cool

                                  Blick vom Schönleitengipfel nach Saalbach / Hinterglemm = Schaut guat aus!

                                            
                                 


Samstag, 09/01/2016:  Punktlandung! Viehhofen präsentiert sich von seiner Schokoladenseite! DANKE!

       


                                                  


  08/01/2016                      The Snow Prayer!  Would you please repeat after me:

                                          

                                                                      Oh you mighty gods of snow,

                                               please let the winds blow.

                                               From north, south, east and west

                                               send us the stuff we love the best!

                                               Make our mountain
s snowy white,

                                               so we can ski
and board from day to night!

                                               Please Lord, just hear
all our teachers' plea,

                                               And make it snow, for
all of us
and me.


               

         Dear Mother Holle, we promise to keep praying and you'll keep "making your bed"!

 

 


07/01/2016:                            Keep on praying our SNOW PRAYER!

         
         
Blick auf Bern~ und  Maiskogel                                               Blick vom Bernkogel auf Saalbach und Turmlift

Mütterchen Holle, da geht doch noch was:
http://www.bergfex.at/saalbach-hinterglemm-leogang/wetter/prognose/


                        Der Skiclub Viehhofen und die Schönleitenbahn = They really can do! 

          Unfassbar, was man als TEAM möglich machen kann! "Many hands make light work!"
 
       Ganz herzliche Glückwünsche zur gelungenen Durchführung der Schönleitentrophy 2015:

              http://www.rts-salzburg.at/clips/saalbach-hinterglemm-schoenleitentrophy-individual-2015/

                       Ein - wie ich finde - sehr schöner Bericht des RTS - Salzburg TV!
                     Mit Organisator Peter Gruber und Betriebsleiter Hannes Neumaier!
                 Daumen hoch für ALLE Teilnehmer/~Innen und natürlich dem Orga-Team! 


02/01/2016!    Liebes Mütterchen Holle, lass unsere Kids BITTE, BITTE nicht im Stich!

    

   Schönleiten 6er            Bernkogel (s. a. unten  vom 23/11/2015) und Maiskogel = I feel like crying crocodile tears!

                                  DEAN MARTIN, would you PLEASE help us again?
                      
                    
https://www.youtube.com/watch?v=mN7LW0Y00kE                    


                                                       23/11/2015: Mouthwatering, isn't it!?

 
                                                         
  


 26/08/2015         Ob es wirklich so kommt? Hoffen und Daumen drücken kann ja nicht schaden?!
                                                               Gibt es weiße Weihnachten?
                              
Bayerischer Wetterkerzen-Leser prophezeit den "Winter des Jahrhunderts"

    http://www.focus.de/regional/bayern/gibt-es-eine-weisse-weihnacht-bayerischer-wetterkerzen-leser-prophezeit-den-winter-des-jahrhunderts_id_4904826.html


                                               
                               Viehhofen 2015: Alle Neune 

               

                                  Mittagspause am Einstieg zur Viehhofenabfahrt (NR 68) mit - von li nach re -:

                            Anna-Lena, Laura, Melissa, Nikolas, Cedric, Leo, Jonas, Anna-Lena und Julia


                                   Wie lautet noch einmal das Motto unserer Schneesportfahrten?
                                                   RICHTIG: We won't give up!
    

                                                                     
 
                                  Also Frau Holle, auf geht's! Bitte enttäusche unsere Kids nicht!

                            https://www.youtube.com/watch?v=mN7LW0Y00kE

                                      Und siehe da! Frau Holle hat uns tatsächlich erhört! Danke!
     

                                       
     Wow! That's absolutely incredible, isn't it?    What a difference a week makes!
                                           
                 Meine Eindrücke bei der Schneesportgymnastik haben mich nicht getäuscht,
                 diese tollen Schüler und Schülerinnen können sich auf eine Viehhofen-Fahrt
                 mit richtig guten Bedingungen freuen! Keep on praying for snow EVERYBODY!
         




31/01/2013         Des Chronisten Pflicht .... und Kür: Viehhofen 2013!

 
  

     Es ist Samstag, der 19/01/2013 um 08:00 Uhr in der Früh und wir sind - unserem Hannes sei Dank! - 
     bereit zur allerallerersten Fahrt auf der Abfahrt nach Viehhofen, die wie immer bestens präpariert und
     einfach nur unfassbar schön ist! Wir, das sind Heinz, Nadja, Stefan, Julia G., Marco und natürlich unser
                                      
                                                HANNES NEUMAYER!


Mir selber bleibt nur noch EINES, und  das ist ein riesiges DANKESCHÖN
an

 ALLE, die unseren Kids diese tollen Erlebnisse in all den Jahren ermöglicht haben!

 

                                                                                                                          Heinz Michael Westerhaus


08/02/2013:   Viehhofen 2013 oder: Was es braucht, um richtig glücklich zu sein!?


                                   
                   

                  von li nach re: Lea,  Svenja, Niklas,    a 49er,  Simon, Helen, Marie

           Tja, was braucht es denn nun wirklich, um "glücklich zu sein", "Glück zu erfahren"?
        Mögliche Antworten auf diese nicht ganz einfache Frage versuche ich mal mit der 
        Hilfe von einigen Fachleuten (Philosophen, Philanthropen, Gelehrten, usw) zu geben:

         1)  Glück ist die Folge einer Tätigkeit.       (Aristoteles)

      2)  Glück liegt nicht darin, dass man tut, was man mag, sondern mag, was man tut.   (Sir James Matthew Barrie) 

      3)  Das Glück ist überall,wo die Leute Augen dafür haben.             (Raoul Follereau)

      4) 
Glück ist nur selten etwas, was man erlebt; meist ist es etwas, an das man sich erinnert.


Den "Alten Griechen", die zudem auch noch mit Geld umgehen konnten, soll und darf ja nicht widersprochen werden
und einem schottischen Schriftsteller schon überhaupt nicht! Soll heißen, dass ich "Glück erfahren durfte" infolge
einer Tätigkeit, die ich - no kidding - gaaaaanz echt wirklich gern mochte! Und dazu passt das obige Foto mit meiner
diesjährigen "Rasselbande",  die zu unterrichten einfach nur (sorry!) geil war! Wie diese "Sechs Richtigen" an den
letzten Tagen mehrfach die Abfahrt nach Viehhofen runter gefahren sind, war schlichtweg genial! Mit dieser Gruppe 
zu fahren und gleichzeitig zu wissen, dass Kerstin bzw Heinrich ALLES nach hinten abgesichert hatten, war ein Traum!

                            
                                                                 
                                                                                        mit Kerstin     
                                  

                                   

                                                                                                                                 mit Heinrich

  
      Und darüber hinaus das Glück gehabt zu haben, diese doch eher seltenen "Glücksmomente" live
    gesehen und miterlebt zu haben (zusätzlich noch wie unten im Bild "glücklich"erweise festgehalten), 
    sich so für immer an sie erinnern zu können, das ist "sheer happiness", was mich - ohne sentimental
    zu werden - einfach "nur" glücklich und dankbar macht!


                     

              Das Foto zeigt meine Kollegin Waltraud mit Schülern der Tetraeder Schule


Die folgenden Bilder sollen aufzeigen, warum "Sehen und Erinnern" glücklich machen können: 

                       "What I like about photographs is that they capture a moment
                         
that’s gone forever, impossible to reproduce.” Karl Lagerfeld

    Okay, der selbsternannte Modezar ist nun nicht wirklich mein Ding und über die (Un)Möglichkeit der
    Reproduktion ließe sich sicherlich trefflich streiten, aber dass "photographs capture a moment" ist
    ohne Zweifel richtig! Und die nun folgenden Fotos haben nun mal ganz spezielle Momente bei dieser
    Fahrt und weit darüberhinaus für mich persönlich eingefangen!
    Lieber Karl Lagerfeld, keine Bange, diese
Fotos und die damit verbundenen Momente sind
    - hoffentlich für IMMER und EWIG - auf meiner privaten
Festplatte gespeichert und - so Gott will -
    noch viel, viel länger abrufbar und "possible to reproduce"!



                

             Eine unglaublich schöne und schön gelegene Hütte an der Viehhofener Abfahrt, hier ist
             "Stille wirklich hörbar, sie ist so laut, dass sie dich taub macht!"



                 

                                         Ludwig Jakobs mit seinem Sohnimann Mo(ritz)

    Ludwig und Moritz, unser neues Traumpaar! Congrats, ihr habt euch BEIDE super hinbekommen!
    Mit euch zusammen zu fahren und Kinder unterrichten zu können: einfach traumhaft! D A N K E !!!

  
                                    

                      Nadja, unsere Beauty Queen aus Wien, wie sie leibt und lebt: SPASS PUR!
                  Liebe Nadja, wenn es dich nicht gäbe, wäre unsere Welt sehr, sehr viel ärmer!


                  

                 Am Einstieg zur Abfahrt nach Viehhofen, links runter ginge es zum Asitz nach
                 Leogang und geradeaus geht es direkt ins Glück!

                  

                   

      Samstag, 19/01/2013, ganz früh morgens, kurz vor 8 Uhr, noch ein letzter bewundernder Blick
     auf die beeindruckenden Leoganger Steinberge und dann
endlich geht es ab nach Viehhofen,
     mit Hannes Neumayer, ohne den für uns in Viehhofen VIELES
so nicht möglich wäre! Wir
     können immer wieder nur DANKE sagen für Betreuung, für Früh~ und Nachtfahrten, usw!


             

                                              Heinz     Hannes N.   Julia G.      Nadja    


 So, das wär's vorläufig einmal! Bleibt gesund, munter und denkt bitte IMMER dran:
 
                                        No Risk = Much More Fun!!!

 

                                     

  Januar 2013 - ein glücklicher Vorruheständler             März 1973 - Wanted:  Dead or Alive 


01/01/2013     Unsere Schnee-Tester sind schon vor Ort in Viehhofen!


                              
                                           
               Fazit: Der Schnee ist weiß, Mann / Frau kann drin liegen und er macht Spaß!!!

                                             Das MPG kann kommen!


07/11/2012    Skikellertermine für die Januarfahrt 2013:

                           1.) Samstag, 24/11/2012  und 

                           2.) Samstag, 08/12/2012  jeweils ab 10:30 Uhr 

                              im Skikeller des Max Planck Gymnasiums!

                      Babsi, Christoph und Sven würden sich - wie immer -
 
                      über möglichst zahlreiche "helping hands" freuen!

Infos über: Januarfahrt   2013                                                                                              
Termine Freitag,   11 / 01  / 2013 - Sonntag, 20/  01 /  2013 
Orte VIEHHOFEN
Skigebiete SAALBACH / HINTERGLEMM / LEOGANG
Homepages http://www.viehhofen.at/
http://www.lift.at/asp/index.asp?v=0
Unterkünfte BACHMÜHLE – HAUPT~ und NEBENHAUS
Inhaber FAMILIE GRÜNWALD
Homepage http://www.bachmuehle.at/
Busunternehmen
Homepage
Reisedienst Nickel
http://www.reisedienst-nickel.de
Preise Schüler / Jugendliche 370,- € alles inclusive
Preise Erwachsene 600,- € bis 720,- € abhängig von der Unterkuft;  darin enthalten:
Bustransfer, Unterkunft in Pensionen mit Frühstück oder
Ferienwohnungen ohne Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
in der Bachmühle, Skipass für 7 Tage, und viel Spaß!
Leihgebühren Schüler keine; Erwachsene 60,- €
Kosten für Ski~ oder Snowboardunterricht Nur für „brutale Anfänger“ bei den Erwachsenen: eine sog.
Anerkennungsgebühr für die Instruktorenkasse = 50,-€
Anfragen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Und hier Svens Info - Mail für alle Interessierten, mit der Bitte um möglichst frühzeitige Anmeldungen!!!

                     Liebe Freunde der Schneesportfahrt am MPG!
 
Ich melde mich bei euch mit den wichtigsten Daten für die Fahrt im Januar 2013! 
 
Abfahrt:     11.1.2013 gegen 23.00 Uhr
Rückfahrt:  noch unklar, entweder  am 19.1.2013 (Samstag) gegen 22.00 Uhr  ab Viehhofen 
                                            oder           am 20.1.2013 (Sonntag) gegen 07.00 Uhr  ab Viehhofen
 
Anmeldeschluss: 21.10.2012
 
Kosten:  600-720 €, abhängig von der Unterkunft! Darin enthalten: Bustransfer, Unterkunft in
Pensionen mit Frühstück oder Ferienwohnungen ohne Frühstück, Abendessen in der Bachmühle,
Skipass für 7 Tage, und viel Spaß
 
Schickt mir bitte Eure verbindliche Anmeldung für den GESAMTEN Zeitraum
per Mail bis zum oben genannten Termin.

Diese Bitte gilt auch für diejenigen, die sich schon bei mir gemeldet haben,
sei es per SMS, per Mail oder auch auf Zuruf. 

                DAS IST GANZ WICHTIG!!!! 
 
Solltet ihr nicht die ganze Zeit vor Ort sein können, möchte ich euch höflich bitten,
Dinge wie Anreise, Unterkunft, Abendessen und Skipass selbst zu organisieren.
All dies sollte zu der Jahreszeit kein Problem sein, da viele Unterkünfte sicherlich
nach den Weihnachtsferien wieder verfügbar sind. Unter Vorbehalt gibt es die
Möglichkeit, das Abendessen doch in der Bachmühle einzunehmen. Diesbezüglich
bin ich noch in Verhandlung mit Hansi und Marion von der Bachmühle. Eine genaue
Auskunft hierzu kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht geben.

Ich habe alle Instruktoren, von denen ich eine Mail-Anschrift habe, hier auch mit in unseren Verteiler
aufgenommen.
Für euch ist auch die genannte deadline wichtig, weil ich langsam aber sicher anfangen muss, mir einen
Überblick über die verfügbaren Ski- und Snowboardlehrer zu machen. Außerdem würde ich euch bitten,
wichtige Infos aus dieser Mail auch an andere Instruktoren weiterzugeben, die ich aus irgendwelchen
Gründen hier (noch) nicht im Verteiler habe.

 

Ich freue mich schon jetzt auf eine tolle Fahrt mit vielen netten Leuten, auf jede Menge (Tief)Schnee
und eine hoffentlich verletzungsfreie Saison für ALLE!!!!
 
So long.....
 
 
Lieben Gruß,
 
Sven
 

5/04/2012              All's Well That Ends Well! 25 (!) superschöne Schneesportfahrten! DANKE! 


                                                

                            Mit Tobias Bunk: A friend in need is a friend indeed! Ohne "meinen" Tobi hätte ich diesen
                       unfassbar schönen Abschiedsabend, der mir immer unvergesslich bleiben wird, emotional
                       nie und nimmer packen können! DANKE an ALLE, die mit dabei waren und natürlich auch
                       und vor allem möchte ich mich bei denen bedanken, die dazu beigetragen haben! 
Iloveyou!


23.01.2011                                 Viehhofen 2011: No Guts - No Glory!   

              

 Heul doch! :-)    Diese Hütte würde ich zu gerne mal mieten!    Die Zahl bezieht sich NICHT auf mein Alter!



       "And words fail ..." taken from: It's time to say Goodbye (by Andrea Bocelli)

                                                   When I'm alone
                                                   I dream on the horizon
                                                   And words fail ...

Okay, alter Mann, das war sie nun, deine definitiv letzte Schneesportfahrt nach Viehhofen,
in der du planerisch noch mitverantwortlich eingebunden warst! Vielleicht ist mir deshalb
dieses Lied out of the blue in den Sinn gekommen?!

And words fail!? Yes, they really do! Seid mir bitte deshalb nicht böse, dass ich noch nicht
in der Lage bin, einen Bericht über diese Fahrt zu schreiben, die - ganz kurz - in vielerlei Hinsicht
unfassbar schön war (Skifahren als solches); unfassbar "lohnend" war (unsere Schüler und Schülerinnen,
die sich durchweg supernett verhalten haben, das völlig stressfreie und harmonische Zusammenleben
mit unserer Partnergruppe, den Tetraeders aus Bottrop, der tolle Teamspirit im gesamten MPG - SnowTeam, 
die Unterstützung durch Georgs "Reffis" und last but not least meine / unsere Westis - Skigruppe); 
und unfassbar intensiv
 aber auch zeitweise extrem anstrengend war, wenn ich an Pässe, Preise und Pensionen
(Zimmer~ und Belegungspläne) denke!

Ich drücke Sven und seinem jungen Team alle nur erdenklichen Daumen, dass sie in den kommenden Jahren
genauso viel Spaß haben werden, wie wir es hatten (ich denke da an Hotte, Wolfgang, Peter, Hans-Werner,
Friedrich, Gerd, Michael, Waltraud, Calma, Günter, Hildegard, Gerd, Conny, Frank, Lutz, usw) und dass sie in
den kommenden Jahren weniger bis keinen Stress haben werden und dass vor allem Sven auch wieder in den
GENUSS (!) kommen wird, Snowboardgruppen unterrichten zu können! Gott sei Dank durfte ich das mal wieder
selbst erleben!!!  It goes without saying that I prefer skiing to snowboarding!

Meine (unsere) Westis = ein Traum! Hier ist der Beweis: 
http://www.youtube.com/watch?v=cXkS_61tz00

Ich bin mir ziemlich sicher (99,9%), dass das so sein wird: mit Sven, Babsi, Veronika, Robert, Dominik, Thomas
und vor allem Christoph - für den ich ALLES tun werde! -
  MUSS und wird der gemeinsame Spaß mit dem
MPG - SnowTeam garantiert sein!

Und vielleicht darf ich dann ja doch noch meiner Berufung folgen (nette MPG - Skigruppen betreuen),
selbst wenn ich dafür
ab und an meiner  absoluten "pet hate" Beschäftigung (dem Telefonieren mit angetackertem
Handy) vor Ort nachgehen müßte: 


                                                                

                                                               It's (almost) time to say goodbye! 

                   P. S.: Wie das falsche Datum (01. 04. 2008) auf das Foto kommt,
                            da müsst ihr den Mark selber fragen. Programmierungsfehler?




Januar 2010     Das MPG zum 20. Mal in Viehhofen in der Bachmühle!


                    
 



29/01/2010    Und hier sind zwei "evaluations" (in English, of course!) über die
                          diesjährige Fahrt, geschrieben von den 10 Schülerinnen der 8 B,
                          auch gedacht als Info für die Schüler und ~ Innen der Stufe 7:

Evaluation: SNOWSPORT TRIP TO VIEHHOFEN

The snowsport trip in January was a great experience for all of us. Here are the main things about our trip, from our
point of view: snowboarding and skiing was rather easy to learn, so that everyone was able to do it (more or less) well
at the end. Even the beginners were taught how to run and race the more difficult pistes. A special highlight is the
view over the mountains, which were full of snow, above all when the sun was shining. If you visit the mountains for
the first time in your life, you’ll be definitely enchanted by this “white winter wonderland“.
Another special event for
us was the disco evening on Wednesday. Nearly everyone danced on the densely crowded little dance floor. Nobody
expected this evening to be that successful. The time was running away very quickly, because of the music, which was 
mixed brilliantly by our hidden  DJ talents, Mr. Hartung and Mr. Böttcher, who allowed us to stay longer than planned.
But there were not only positive things, though it may sound like that. Some “crazy” guys thought it to be brave or cool
to steal something at the “Nah & Frisch“ – market almost at the beginning of our journey. The only consequence:
they had to be sent back home, because the teachers simply had no other opportunity but to act in a rather strict but 
reasonable way.
All in all, it was a great trip to Austria with lots of fun and snow! You’ll never get to know your teachers in a less strict
and better humoured way than they are – if things go right - on your class trip into the snow!
 

written by:  Malin, Christina, Laura , Anna-Lena H.  


The Skiing trip 

The skiing trip was a big adventure for all of us. We were given the chance to learn something new and special.
The ski~ and snowboard instructors took great care of us and helped us if there was a problem.
One evening we went
out to go "curling" at the local curling rink in Viehhofen. After a great but short match we drank some delicious hot
chocolate.
We could list up even more positive statements, but we want to give the school a chance to do some things
better next year. The disco was a really, really great idea and we enjoyed that evening. But maybe it would be better
to have it on a Friday, so you can sleep longer the next day. Thus the disco could end later, because Saturday is a
day off,  i. e. there is no skiing or snowboarding and you can do what you want. You can go by bus to Saalbach,
Hinterglemm, Zell am See or do something else.
On our trip we learned that you shouldn't break the rules, because
then you qiute simply have to live with the consequences.
Now we want to tell you something about the "Tetras". First we didn't know what we should say to them and so we’d
rather avoid crossing their ways. But after a few days we realised that there is not that big a difference between them
and us. Now, we are happy about the experience we were given with them.
We loved the whole funny trip and are sad
that it is already over. We want to thank all the people who helped to make this such an unforgettable class trip,
which we'll always keep in mind.
 

written by: 
Canan Y., Anna Lena R., Marina R., Wanda P., Lea B. and Jana G.


06/01/10 - 16/01/10: Bericht über die Jubiläumsfahrt des MPG in die Bachmühle nach Viehhofen


                 Wie sagte Plato (NICHT Pluto!) doch so schön: 

            The beginning is the most important part of the work.

In diesem Sinne, auf geht’s! Das MPG zum 20. Mal in der Bachmühle in Viehhofen.
Unglaublich, nicht wahr! 20 (zwanzig!) Jahre, von 1990 bis heute, 2010!  
Viele, viele Erinnerungen kommen da hoch, die meisten von ihnen – Gott sei Dank –
positiver Natur und durchweg erzählenswert!
Wenn ich mal richtig viel Zeit habe, in ziemlich genau zwei Jahren also, werde ich
vielleicht Geschichten im Stil der „Feuerzangenbowle“ aufschreiben, in denen von
offenen Turnschuhen in ca 40 cm Neuschnee oder von einer Religionslehrerin, einem
wahren “Höllenweib“, die Rede sein wird ….!

     Keine Bange, I’ll never tell tales out of school, if you know what I mean!

Jetzt aber zur diesjährigen Jubi – Fahrt. Die ersten zwei, drei Tage, von Donnerstag
bis Samstag, die h
atten es so richtig in sich!!! Eine passende Überschrift? Bitte schön:

An manchen Tagen geht alles schief, dafür klappt an anderen gar nichts.

First things first oder immer schön der Reihe nach: die Anreise, das Ausladen und die
Zimmerbelegung  durch die Kinder waren absolut problemlos, genauso wie das erste
„Schnuppern“ am Holländerhügel in Viehhofen und auch die erste Nacht in allen drei
Häusern: Bachmühle Haupt~
und Nebenhaus sowie die nahegelegene Privatpension
von Christl Embacher, in der die 20 Jungen der Klasse 8 B untergebracht waren.
Donnerstag und Freitag waren dann die ersten „richtigen“ Unterrichtstage in den
jeweiligen Ski~ und Snowboardgruppen und anfänglich sah es so aus, als ob wir in
diesem Jahr vom Pech geradezu verfolgt wären:  in next to no time hatten wir 3 (!)
eingegipste Handgelenke und ein gebrochenes Schlüsselbein mit zusätzlichem Verdacht
auf eine Bandverletzung im Knie! Das einzig "Positive" an diesen Verletzungen war,
dass sie alle glatt und komplikationslos (ohne OP) verlaufen sind!
I really hate these visits to the hospital in Zell, I honestly do!!!  Obwohl, die Ärzte dort
sind wirklich hervorragend und das Pflegepersonal ist richtig nett und freut sich immer,
wenn wir kommen. Man kennt sich halt nach all den Jahren!  
 

By the way, nur zur realistischeren Einschätzung: wir waren kurzfristig mit 250 Personen
vor Ort,
das sind nach Adam Riese und Eva Zwerg ca 500 Handgelenke! Wenn nun davon

„nur“ drei in Mitleidenschaft gezogen werden, dann ist das doch eigentlich ein fantastisch
niedriger
Quotient, und trotzdem, ganz ohne Blessuren wäre natürlich noch besser! 


Am Freitagabend fand dann das Highlight der diesjährigen Fahrt statt: die Feier zum
zwanzigsten Aufenthalt des MPGs in der Bachmühle,
zu der Hans und Marion Grünwald
großzügigerweise alle Erwachsenen eingeladen hatten. Bilder von dieser Feier unter:

http://snowsports-mpg-ge.de/diary/saalbach/Saalbach_2010/Album_2/Pages/20_Jahre_Bachmuehle.html


Zu schade, dass etliche langjährige Teilnehmer unserer Januarfahrten ausgerechnet
in diesem Jahr nicht anwesend sein konnten:

Liebe Waltraud, lieber Friedrich,  liebe Steffi, liebe Marlis, lieber Jürgen (hoffentlich habe
ich jetzt KEINEN vergessen) 
wir haben viel an euch gedacht und euch total vermisst!!!
 


                              Liebe Marion,                 lieber Hans,

                                           

 nochmals vielen, vielen Dank im Namen von uns Allen für den schönen Abend, das

 leckere Essen und die tollen Geschenke! Auf die nächsten 20 Jahre, wenigstens!!!

               ----------------------------------------------------------------

Am Samstagabend fand dann zu unserem allgemeinen Entsetzen die Uraufführung des Stückes 
„Ali und Baba und ihre (fast) 40 Räuber“ statt, auf die wir ALLE liebend gerne verzichtet hätten! 

       Aim Low and You'll Never Be Disappointed!

Beide Hände hätte ich in jedes Feuer dieser Welt gelegt, nur um sie mir umso heftiger zu
verbrennen! Zwei unserer kleinen Lieblinge wollten nämlich unbedingt zu den Coolsten
dies~ und jenseits des Rhein -Herne Kanals gehören, ergo mussten sie gegen Gesetze
verstoßen, was wiederum zu der einzig möglichen und logischen Konsequenz führte,
dass sie uns am Sonntag verlassen mussten!
Wenn ich an die vielen Einzel~ und Gruppengespräche denke, die wir im Vorfeld der Fahrt
geführt haben, könnte ich jetzt noch a) vor Wut platzen oder b) vor Enttäuschung heulen!
Ganz ehrlich, ich hätte mich am liebsten ins Auto gesetzt bzw mich nach Hause gebeamt,
zumal es kurzfristig so aussah, als ob wir einen ganzen Bus chartern müssten, um Ali und

Baba und ihre ca 10 Räuber zurück nach Buer zu bringen!? Zum Glück und zu unserer
nicht geringen Erleichterung waren es letztendlich "nur" zwei Schüler, die wir nach Hause
schicken mußten!

Ein herzliches Danke Schön nochmals für die relativ problemlose „Überführung“ und
den Krankentransport durch einige Eltern, die rein zufällig noch vor Ort waren! Ohne ihre
verständnisvolle Hilfe wäre der Rücktransport mit Bus und Bahn richtig teuer geworden.
Was vielleicht sogar besser, weil gerechter und konsequenter gewesen wäre!?


Egal, Humor ist die Fähigkeit heiter zu bleiben, wenn es ernst wird, deshalb denken
wir positiv und hoffen, dass sich dieser „Schwachsinn“ rumgesprochen hat und dass
wir und alle Beteiligten zukünftig davon verschont bleiben werden!
Ich denke, dass Ali und auch Baba ihre Lektion gelernt haben und dass sie sich zukünftig
vernünftiger verhalten werden! Ich wünsche ihnen (und glaube es auch), dass der
große Zyniker G. B. Shaw Unrecht hat, wenn er sagt:

Eines der traurigsten Dinge im Leben ist, dass ein Mensch viele
gute Taten tun muss, um zu beweisen, dass er tüchtig ist, aber nur
einen Fehler zu begehen braucht, um zu beweisen, dass er nichts taugt“.


Lieber Ali, lieber Baba, wir (eure Eltern, Lehrer und Mitschüler) wissen, dass ihr
"was taugt" und dass ihr ab jetzt nur noch "gute Taten" tun werdet! Punkt!

Ab Dienstagmittag wurde es dann richtig gut:  Sonne und Schnee satt;  Stimmung gut,
keine Verletzungen mehr! Gott sei es gedankt! Woran mag es wohl gelegen haben?
Richtig, mit dem Flieger aus Salzburg kommend, traf Dottore Ben Thaler ein und sofort
die richtige Diagnose, als er Manuel W. mitteilte, dass er sein Knie am nächsten Tag
wieder belasten und er auch wieder auf den Berg könne! Was tatsächlich eintraf!
Einfach nur megageil! Ben kam, sah, setzte sofort seine heilenden Hände ein und siegte!
Und zwar auf der ganzen Linie! Genial! Ben muss einfach ein Kind der Sonne sein,
anders ist das nicht zu erklären! Oder aber mein Peterchen hat ihn super angelernt!?
Ab jetzt, mein lieber Ben, nur noch mit dir!!! Okay, und mit Harald, wenn's sein muss!

Ende gut, alles gut: Freitag war Kaiserwetter und - unserem Herminator sei Dank -

wirklich geniales Skifahren! Unsere letzte gemeinsame Abfahrt nach Schönleiten zur
Mittelstation wird mir unvergesslich bleiben, parallel von oben bis unten! Ein Traum! 
Und, als I-Tüpfelchen, als wir gegen 14 Uhr zum Haus zurück kamen, hatten unsere
lieben Schüler und ~Innen schon ALLES ganz alleine fertig gepackt, einfach nur toll!

 

Mein Fazit dieser Jubifahrt? Auf die Uraufführung hätten wir gerne verzichtet,
ansonsten können und dürfen wir mehr als nur zufrieden sein! Danke ans SnowTeam
und natürlich an alle Teilnehmer, die diese Fahrt so erfolgreich unterstützt haben!


Wie sagt der Kennedy-Clan: When the going gets tough, the tough get going!

 


In diesem Sinne, cu - hopefully - soon

 

                                      

                                                                                 Heinz

P. S.: An die Verletzten = Alles Gute und eine schnelle und vollständige Genesung!

 


 Created by master chef Hans. The one and only Fünf-Hauben-Koch will be

cooking especially for you! Every night!


Jugendgästehaus Bachmühle  Speiseplan 2010                              

MI 06.01.10   Backerbsensuppe, Zigeunerbraten, Pommes, Babykarotten,
                       
Schokoladenmuffins 


DO 07.01.10  Broccolicremesuppe, Champignonschnitzel, Reis und Salat, 
                       Creme Karamel                                                                               
                                                                                    
FR 08.01.10   Tomatensuppe, Spare Rips / Chicken Wings,  Spicy Wedges 
                       
Vanilleeis auf Früchten                                                                                                                                                        

 SA 09.01.10   Fritattensuppe, gegrilltes Filet, Pfeffersauce, Kartoffelpüree,

                       Bohnen, Donuts                                                                 

                                                                                             
SO 10.01.10   Kürbiscremesuppe, Mailänderfleisch, Penne, Salat,  
                        Apfelkuchen 

MO 11.01.10  Spargelsuppe, Wienerschnitzel, Bratkartoffel, Salat, Kiwi



DI 12.01.10
  
Nudelsuppe, Filetspieß, Tomatenreis, Faschingskrapfen


MI 13.01.10   Karotten - Orangensuppe, Burgunderbraten, Zapfenkroketten,
                       Erbsen,
Mandarinenkompott 

DO 14.01.10         
Zuccinicremesuppe, Züricher Geschnetzeltes, Treccine,
                               Salat, gefüllte Windbeutel


FR 15.01.10          Minestrone, Hühnerbrust „Pariser Art“, Pommes, Gemüse,
                              Eis


SAMSTAG: Abfahrt der Busse um 7.00 Uhr, Ankunft in Buer am Samstag gegen 20.00 Uhr. Toi, toi, toi!

 

Wünsche (Vegetarier, Veganer, andere spezielle Diäten und auch Abmeldungen) bitte frühzeitig anmelden! Danke!




Buer, 18/01/2009


                                    Von ~Haus zu ~Haus

Um mein erstes und gleichzeitig letztes Fazit der Fahrt so schnell wie möglich erstellen
zu können, benutze ich einen Tipp von Heinz Erhardt:  Drum fasse dich, aber kurz
Wie sagen die Engländer doch so treffend: Variety is the spice of life! Here we go:

Eigentlich genügt ein einziges Wort, um diese Fahrt zu beschreiben: 

                                     D  A  N  K  E

- für das absolut geniale Wetter und die trotz der vielen, vielen Sonnenstunden immer 
  noch richtig guten Schneeverhältnisse, für die u. a. Hannes Neumayer mit seinem Team
  von den Schönleiten - Liften gesorgt hat.
  Lieber Hannes, wir danken dir nicht nur für super präparierte Pisten (speziell die 
  Viehhofenabfahrt war ein Traum!), sondern natürlich auch nochmals dafür, dass du
  unseren Betreuern das einmalige Erlebnis einer Nachtabfahrt möglich gemacht hast!

- für die gut erzogenen Schüler und Schülerinnen, die uns durch ihr meist problemloses
  Verhalten die Zeit in  Viehhofen und auf den Pisten in Saalbach / Hinterglemm und
  Leogang doch sehr erleichtert haben. Gestern morgen während des Frühstücks 
  (Betonung auf früh) brachte Traudl es auf den Punkt: unsere sogenannte Disziplinar-
  Kommission mußte nicht ein einziges Mal einberufen werden!

- an Hans für das wieder mal tolle Essen und den super Service, den Marion mit ihren 
  vier "Mädels" organisiert hat. Ich persönlich hoffe, dass ich mich auch zukünftig ab
  und zu noch in der Küche aufhalten und vortesten darf .... ! 

- an Dagmar, die den sicherlich undankbaren Job des "Kassierens" übernommen hat
  und ihn supernett und mit großem (finanziellem) Erfolg gemacht hat, was letztendlich 
  den hilfreichen Geistern der Bachmühle zugute gekommen ist.

- an alle Mitglieder des SnowTeams MPG für den Einsatz, den sie vor und während der
  Fahrt für unsere Kids geleistet haben. Stellvertretend möchte ich mich an dieser Stelle
  a) bei Marit und Co bedanken, die die tolle Idee mit dem Banner hatten; 
  b) bei Sabrina, die unser neues Logo erstellt hat;
  c) bei unserem Hotte, der im Vorfeld Bindung über Bindung abgeschraubt und neu
      montiert hat und der in Viehhofen genauso unermüdlich die Wartungsarbeiten im
      Skikeller übernommen hat und natürlich auch 
  c) bei Astrid, ohne die das wirklich unglaubliche Foto~ und Filmtagebuch Viehhofen
      nie und niemals hätte realisert werden können!!!! Über 7000 (!) Klicks, sensationell! 

- an Hannah Midik (Schülerin der 8B) für ihre unvergesslichen Songs am Samstagabend
  während unserer "~Haus - party" inklusive symbolischer Schlüsselübergabe an Sven.
  Liebe Hannah, diese Gänsehautgefühle während deiner Darbietungen meiner Wunsch-
  lieder "If I Could Turn Back Time" und "Nothing Compares 2 U" werde ich sicherlich
  nie vergessen!

- an die Firma Nickel und ihre Fahrer, die uns schnell und vor allem sicher hin und zurück
  gebracht haben und die völlig unbürokratisch auf die sich urplötzlich heftigst verringernde
  Teilnehmerzahl in unserem Sinne reagiert hat, indem sie einen Bus weniger und dafür 
  einen Hänger mehr gestellt hat! Eine extra Welle dafür geht an Uli, Holger und Stefan!

- an unsere "Tetras", durch die uns allen die Chance gegeben wird, das wirklich Wichtige 
  in einer Gesellschaft erleben zu dürfen. Wer gesehen hat, wie völlig normal die Kids mit-
  einander umgegangen sind, sowohl im und außerhalb des Hauses und auf den Pisten, der
  weiß, wie emotional bereichernd diese gemeinsam verbrachte Zeit sein kann!!!
  Ich denke dabei an das Partner - Skirennen mit der Volksschule Viehhofen, deren Schul-
  leiter übrigens der einzig wahre "Anton aus Tirol" ist und ganz speziell an ein spontanes
  gemeinsames Abendessen!

- an die Kollegen / ~ innen vor Ort und daheim, die die anfallenden Mehrarbeiten und
  Mehrkosten "klaglos" getragen haben.

- an den Förderverein und den Verein der Ehemaligen unserer Schule, ohne deren
  finanzielle Unterstützung viele wichtige Anschaffungen nicht machbar gewesen wären!

- an unser Ärzte-Team, das sich wie immer vorbildlich (und ohne Krankenschein) alle
  Verletzungen und Weh-Wehchen angesehen hat, was für uns eine enorme Erleichterung
  bedeutet!!! Eine extra Welle für Peter, Uli und Ben! Apropos Ben: ein extra Dank geht

- an das Opel Autohaus AC-GE Autocentrum GmbH & Co. KG Doerpinghaus
  Rademachersweg 5 in 45894 Gelsenkirchen-Buer
  Tel.: 0209/36097-0          Fax: 0209/36097-44         E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  für das tolle Auto, das man uns für diese Zeit zur Verfügung gestellt hatte!

- and last but definitively not least an "unseren Asterix" Sven, der die Fahrten zukünftig
  leiten wird, wobei ich hoffe, dass er sich Sabrinas klitzekleine und doch so wichtige
  Änderung auf unseren neuen T-Shirts zur Aufgabe machen wird: NOCH 40 * Austria!
  Ich bin mir ganz sicher, dass das gesamte Snow - Team - MPG ihn dabei tatkräftigst
  unterstützen wird!!!

Ab jetzt heißt es also nicht nur von (Wester)Haus zu (Over)Haus, sondern wir sagen von

jetzt an auch statt "Heinz"elmännchen und ~ frauen: Here comes Sven's Service - Team.

So, das wär's, auf ein Neues im April, wenn es wieder heißt:  MPG im Schnee!


In diesem Sinne nochmals vielen Dank an ALLE und für ALLES und denkt immer dran:

                                                  No Risk = More Fun!



Viehhofen 2008: Da war doch was?

Einige Bilder vom "unified partner - RTL" (Riesentorlauf) der Volksschule Viehhofen und unseren Freunden
von der Tetraederschule findet ihr unter:    
http://www.vs-viehhofen.salzburg.at/

Einfach unter "Bilder aktuell" und dann bis nach unten scrollen!



Samstag, 19 / 01 / 2008:           Jippihe, dem Himmel sei Dank - obwohl er alle Schleusen geöffnet hat -
letztendlich hat doch wieder ALLES prima funktioniert.
Die Busse stehen schon wieder bei Nickel auf dem Hof, die Ski und Boards und Schuhe und Stöcke und
Helme und Maschinen sind im Keller gelandet und müssen jetzt nur noch für den kommenden Samstag
(Tag der offenen Tür an unserer Schule) ordentlich verstaut werden.
Nochmals vielen Dank an unsere Heinzelmännchen und ~frauen für ihren Einsatz und für den tollen Job,
den sie wie immer für unsere Kids gemacht haben. Stellvertretend möchte ich hier ausnahmsweise mal das
"Haus Neumayer" erwähnen (Marit, Damaris, Annika, Martin, Tim, King und Sabrina), das sich zusammen
mit Babski und Benne nicht nur um den Abschlussabend verdient gemacht hat. (Bericht weiter unten)

Ein ausführlicheres Fazit der Fahrt wird noch etwas Zeit in Anspruch nehmen, da mich a) mein momentaner
"Ermüdungszustand" leider ins Bett zwingt und b) einfach zu viel Interessantes passiert ist.

Wir sehen uns am Montag, spätestens. Der Termin für das Nachtreffen wird demnächst festgelegt.

Bis denn 
                                                                                      Heinz und Sven

 


 
Samstag, 19 / 01 / 2008, so gegen 16.20 Uhr:  Die Busse sind pünktlich um 07.15 Uhr in
Viehhofen abgefahren und sie befinden sich bereits auf der A 45. Ankunftszeit voraussichtlich
gegen 19.00 - 19.30; toi, toi, toi! Bis denne .... ! Ihr wißt ja, "many hands make light work!"
Übrigens, das S....wetter begann erst ab Dillenburg, vorher war es ganz okay.

 


 
Samstag, 19 / 01 / 2008, so gegen 0.20 Uhr. Das Beste vorab: keine weiteren Verletzten, fast alles
ist verladen, der Abschlussabend war eine gelungene Veranstaltung mit tollen Gedichten, Liedern
und einem Kurzfilm, der oscarverdächtig war.
Unsere Betreuer haben zusammen mit den Kids eine
kurzweilige Show im Sinne von SSDSG (SAALBACH SUCHT DIE SUPERGRUPPE) auf die Beine gestellt,
die richtig nett war.
Momentan ist alles ruhig, let'S KEEP OUR FINGERS CROSSED. Morgen wollen wir gegen 07.00 Uhr
starten und hoffen auf eine gute und zügige Rückfahrt. Was mit der Firma Nickel kein Problem sein sollte!
Drückt uns also die Daumen und wir sehen uns in Kürze.

Bis denne

 

                                                                                      Heinz und Svenne

 


 
Moin zusammen,

heute ist der letzte Skitag und es hat sogar ein bißchen geschneit und schneit noch.
Wir haben gestern noch einmal über "No Risk - More Fun" gesprochen und werden versuchen,
dies auch heute in die Tat umzusetzen.
Der Abschlussabend ist in Arbeit und die Klassen haben nette Sachen vorbereitet.
Tja, morgen ist dann schon der letzte Tag ...! Bis nachher mal und Daumen drücken nicht vergessen! '
Liebe Grüße an das MPG von Traudel und uns ALLEN!

 


 
Hi everybody,

 

und jetzt auch Schriftliches aus Viehhofen. Bisserl spät, aber wie heißt es doch so schön:
better late than never! Here we are:

Das Wetter und der Schnee = top! Die momentane Stimmung ist super, weil wir die erste
Apres Ski Party überhaupt für die Kids haben. Unsere Betreuer haben alles organisiert und
auf "ihre" Hinterhag Alm verzichtet! Die Truppe ist also im Skianzug und ungeduscht!
Krach ( laute Musik) ohne Ende. Tanzen, Singen und die Post geht ab. Bilder werden folgen.
Gerade läuft: und er gehört zu mir!
Gestern war es leider nicht ganz so gut, weil wir dann doch den zweiten Ausfall hatten.
Nach Mario Sander aus der 8 B, der sich leider das Handgelenk gebrochen hat und schon
mit Mark Sandrowski zurück gefahren ist, hat es auch Frau Delaveaux erwischt,
die sich den Knöchel verletzt / gebrochen(?) hat, und zwar im Stand ohne Ski mit geschlossenem (!) Skischuh.
Eigentlich unmöglich, aber was ist bei uns schon unmöglich?
Hinsichtlich der Diagnose besteht noch Klärungsbedarf, weil die bei uns anwesenden Ärzte übereinstimmend
anderer Meinung waren als der Kollege im Zeller Hospital. Wir drücken der Waltraud alle Daumen,
dass sich der positivere Befund der Gelsenkirchener Kollegen als richtig erweist!

Auch neu war in diesem Jahr der "unified partner Wettbewerb" der Tetraeder Schule mit den Kindern
aus der Volksschule Viehhofen, die zusammen einen Slalom zu bewältigen hatten, wobei die ortskundigen
Kleinen unseren Tetras quasi den Weg zeigten. Auch hierbei war die Stimmung bis ganz kurz vor Schluss
großartig, bis dann zwei, drei Schüler von uns, für die man sich schämen muss, die kleinen Kinder aus der
Volkssschule ausbuhten. Vielleicht haben sie sie mit Dortmundern verwechselt? Trotzdem selten dämlich,
weil dadurch der tolle Gesamteindruck gestört wurde.
Sie haben sich allerdings gemeldet und haben sich schon in der Schule bei den Kindern entschuldigt
und die eine oder andere Süßigkeit abgegeben!
Ich glaube, ich muss mal gucken gehen, weil gerade das Lied "Reiß die Hütte ab" läuft!?
Hütte steht noch und jetzt ist ein Bett Im Kornfeld dran und alle singen mit.
Unsere Stacking Profis Anne und Mark haben schon fast alle mit ihrem "Virus" infiziert und selbst Steffi und
Thomas (die beiden Kinder der Pensionswirte) trainieren in jeder freien Minute.

Frau Austermann hatte heute ihren UB, der - wie nicht anders zu erwarten - super verlaufen ist.
Glückwunsch dazu. Aber bei dem T-Shirt ist das auch kein Wunder: Staff de Luxe!

Liebe Grüße an alle Daheimgebliebenen und drückt uns ALLE Daumen, dass wir ab jetzt von Verletzungen
verschont bleiben. Ach so, die Aufträge von Herrn P. L. sind in Arbeit.

Schaut doch auch mal unter "All's well that ends well" nach. So sind wir nun mal.

Bis denn und gaaanz liebe Grüße an ALLE

 

                                                                                     Heinz und Sven! 


 Sonntag, 21 /01/ 2007:            Viehhofen 2007:         


ein Blick zurück, und zwar nicht im Zorn, sondern doch eher mit einem etwas größeren lachenden,
aber auch mit einem kleineren weinenden Auge. Very mixed emotions also. Warum und weshalb?

Ich fang dann mal mit dem Positiven an, unserem Sven Eynck, dem Snowboard - Genius, der sich trotz diverser
Hiobsbotschaften (6 : 1 im Haus intern; 0:6, 0:2 im Tennis extern) nicht unterkriegen ließ und immer wieder
und immer mehr die gesamte Fahrt mit bestimmte, was für die zukünftigen Schneesportfahrten unserer
8er - Klassen
nur Gutes erwarten läßt. Wie man hier prima erkennen kann:

             ``The Viehhofen Tigers`` oder ``The Lords of the Dance``

                      


                                                                  Heinz,        Sven              Gerd

Recht negativ waren dagegen sicherlich die ersten zwei Tage in Viehhofen selbst, einerseits wetter-
bedingt (Regen bis auf 2000 Meter; absolut deprimierend) und andererseits die uns ALLEN auferlegten
Schreck"stunden" mit der Suche nach einem verschwundenen Schüler, der Gott sei Dank gesund und
unversehrt rechtzeitig gefunden und von einem Notarzt ins Zeller Krkh gebracht wurde, von wo ihn
dann die Eltern am nächsten Tag abholten. Ihm ging und geht es schon wieder so gut, dass er ab Montag
wieder am normalen Unterricht seiner Klasse teilnehmen kann und wird. Wir drücken ihm und seiner Familie
alle nur erdenklichen Daumen und sind immer für ihn da. Punkt!
Die Aufregung allerdings innerhalb der Gruppe, vor allem bei etlichen Mädels, erreichte Orkanstufen
und wir hatten alle Hände / Münder voll zu tun, um die Kids einigermaßen zu beruhigen, zumal sich bad news
(rumours)
ja sehr schnell verbreiten und - viel schlimmer - an Brisanz zunehmen ...!

                                                                Im Klartext also:

Der Schüler war weder stocksteif gefroren, als man ihn fand (hier war das viel zu warme Wetter
ausnahmsweise hilfreich), noch hat er in einer Blutlache gelegen und getrunken hatte er
auch NICHTS!
Jedenfalls keinen Alkohol!
Und einen Abschiedsbrief hatte er auch nicht geschrieben!!!
Er war körperlich unversehrt und er ist - nach eigener Aussage - einfach nur ohnmächtig geworden, 
während er, um etwas Ruhe zu haben, nach dem Abendessen - allerdings verbotenerweise, ohne sich vorher
beim Klassenlehrer abzumelden - nochmals auf den Berg an der Bachmühle gestiegen war.


Leider führte diese Aufregung am nächsten Tag zu weiteren Ausfällen, da einige Mädchen wohl doch zu
wenig Schlaf bekommen hatten. Eine der jungen Damen kollabierte auf Grund einer Kreislaufschwäche,
klagte anschließend über starke Kopfschmerzen, so dass wir sie auf ärztlichen Rat hin ins Zeller Krkh bringen
ließen, von wo man sie dann ohne weitere Nachfragen ins "Kinderspital" nach Schwarzach transportieren ließ.
Okay, Schwarzach ist a bisserl weiter entfernt als Zell am See, aber wir fahren ja abends sehr gerne Auto und
so lernt man (ich) auch wirklich nette Ärzte und Schwestern kennen!
Am nächsten Nachmittag durften wir dann die Schülerin aus Schwarzach wieder abholen und kennen den Weg
dorthin jetzt wie im Schlaf ... !


Ab dann lief die Fahrt wie ein Länderspiel - um es mit Sven`s Worten zu sagen - und wir hatten sehr viel Spaß
mit (fast) allen Beteiligten, also mit unseren Schülerinnen und Schülern, mit den Betreuern und ~innen, mit der
gesamten Erwachsenentruppe, die sich nicht nur bei der schon historischen Weinprobe mit einem endlich mal
wieder legendären DJ Günther K. wohlgefühlt hat, mit unserem ÄrzteTeam, dem wir an dieser Stelle Dank
sagen
möchten, mit Georg Hänel und seinen Sportreferendaren, die einen sehr engagierten Job gemacht haben
und natürlich auch mit unseren eigenen Kollegen und ~innen.
Last but not least, unsere MPG - Referendare und ~ innen haben ganz wesentlich mit dazu beigetragen,
dass die Stimmung bei den Kids nach der Suchaktion wieder positiv wurde. Danke! Weitere Gründe für den
Stimmungswechsel waren sicherlich auch das nun erheblich bessere Wetter (Sonne, kein Wind, auf den Bergen
nicht zu warm) und die schnellen Lernfortschritte, die unsere Kids in ihren kleinen Gruppen machen konnten.

Und nicht nur unsere Kids, sondern auch die Schüler und Schülerinnen von der Tetraeder - Schule in Bottrop.
Nach den im letzten Jahr gemachten sehr guten Erfahrungen waren wir ja wieder integrativ unterwegs und auch
dieses Mal verlief ALLES wie ein Länderspiel, sowohl tagsüber auf den Pisten als auch im abendlichen Bereich.
Völlig problemlos, ganz normal, wie es auch erhofft wurde und wie es eigentlich auch sein sollte! Für das
nächste Jahr wurden schon jetzt gegenseitige Besuche / Kontakte mit der Grundschule in Viehhofen vereinbart.

Tja, und dann wurde die Fahrt auch noch rund, soll heißen, dass wir am letzten Tag wieder so ein Sch....wetter
hatten wie am ersten Tag. Regen ohne Ende (!), bis auf 2000 Meter. Das Positive daran war ganz ohne Frage
die Tatsache, dass
wir noch problemlos Ski und Board fahren konnten ... !
Dem Himmel sei Dank! Die jetzt anreisenden Gruppen können einem fast nur leidtun! Obwohl, ganz ehrlich,
in den nächsten Jahren hätten wir doch gerne wieder etwas mehr von der schönen weißen Pracht!
Wenn wir da an das letzte Jahr denken .... !

Zum guten Schluss möchten wir uns bei der Firma Nickel und ihren Fahrern bedanken, durch die die Fahrt
wirklich rund wurde. Sowohl die Hin~ als auch die Rückfahrt liefen ab wie ein ... ? Richtig, hoch gewonnenes
Länderspiel gegen England (sorry, Mr Oakley) und wir freuen uns schon auf die nächsten Fahrten in den Bussen
der Firma Nickel.
Ein gaaaanz herzliches
Danke Schön geht hier an unseren "Herminator" Hermann Raben, der uns hoffentlich
auch in den nächsten Jahren als exzellenter Busfahrer
und vorzüglicher Skilehrer begleiten wird.
Hermann, du bist ein toller Typ!

That's it, for the time being.
Wir sehen uns in Kürze, vielleicht schon am Tag der offenen Tür am MPG in Buer?
Nächsten Samstag also, am 27/01/2007 zwischen 09.00 Uhr und 13.00 Uhr?! Wir würden uns riesig freuen.

CU then

                                                                                                                                 Majestix und Asterix 


Viehhofen         (von Elisa Domnik; Max Planck Gymnasium Buer, Klasse 8 A)


Viehhofen,

 

ein Ort, den ich vorher habe nicht gekannt.

 

Ein Ort, wo jeder jeden kennt,

 

so offen und doch geheimnisvoll.

 

Hinter jeder Ecke verbirgt sich etwas,

 

etwas, was man vorher hätte nicht gedacht.

 

Ein Ort, so klein, aber doch so groß.

 

Die Häuser hier sind schön gebaut,

 

und auch auf den Straßen ist es nicht so laut.

 

Man hört Bäche rauschen, das beruhigt.

 

Der Schnee, so weiß, sieht flauschig aus.

 

Er bedeckt im Tal Dächer und Wiesen.

 

Eine Landschaft, so wunderschön,

 

Viehhofen? Dich will ich wieder sehen.

 

Wir haben eine schöne Zeit hier verbracht,

 

vieles ist geschehen.

 

Doch nun ist es Zeit, Abschied zu nehmen.

 

Wir müssen nach Hause fahren,

 

doch hoffentlich sehn wir dich wieder.

 

Viehhofen,

 

ein Ort in voller Pracht.